Intensivwoche Bambini 6. bis 10. Oktober 2014

Geschrieben von rob am Oktober 16, 2014

Geschrieben aus der Sicht eines Bambini-Spielers:

Endlich war es soweit. Am Montagmorgen war ich mit meiner vollgepackten Tasche pünktlich in der Garderobe und wurde von unserem Betreuerteam Heinz (Trainer), Sandra und Gaby (Betreuerinnen) empfangen. Wie auch im Training war umziehen angesagt. Heinz gab uns auch gleich das erste Trainingsziel bekannt. Schuhe selber binden! Na der ist gut. Binden kann ich schon, aber bis ich die Schuhe richtig angezogen habe, sitze ich am Abend noch in der Garderobe. Aber probieren kann man ja.

 

30 Minuten später waren wir alle angezogen, Schuhe gebunden, aber natürlich noch mit Hilfe unseres Betreuerteams. Dann durften wir endlich aufs Eis! In den Morgentrainings stand vor allem Schlittschuhlaufen auf dem Programm. Heinz und Dinh brachten uns mit viel Spass und verschiedenen Spielen bei, unser Können zu verbessern. Im Nachmittagstraining zeigten uns die Trainer Heinz und Roni wie wir den Umgang mit dem Puk verbessern können und wir übten einzelne Matchsituationen. Und dann durften wir natürlich endlich „Mätchlen“.

 

Aber da wir Kleinen ja kaum jeden Tag 8 Stunden auf dem Eis stehen können gab es zwischen den Trainings ein feines Mittagessen im N’ICE und ein Nachmittagsprogramm. Am Montag begannen wir in zwei Teams mit einem coolen Parcours. Ping Pong Ball jonglieren auf einem Stab, Pedalo fahren, Ringe werfen usw. Am Dienstag durften wir bei unserer Teamchefin Sandra  mit dem Film „Drachenzämen leicht gemacht“ beim Filmnachmittag ein wenig relaxen. Am Mittwoch gingen wir mit Edith, Andrea, Roger und Heinz ins Naturmuseum - Mosten war angesagt. Am Donnerstag durften wir Tischtennis und Fussball spielen und Herr Erich Wigger, Leiter Zentrale Dienste an der Kantonsschule Alpenquai, zeigte uns woher das Wasser für das Eis im REZ kommt und wohin die Wärme geht, welche die Kühlmaschinen beim Eismachen produzieren. Am Freitag ging es dann an die „Määs“. Rutschbahnfahren und feines Magenbrot war angesagt. Und die gesponserten Tombola Lose unserer Teamchefin brachten einem meiner Bambini-Kollegen sogar einen Reise-gutschein im Wert von CHF 100.00 ein. Ein absolut cooles Off-Ice Programm.

 

Ein wenig müde jedoch mit vielen Eindrücken und grossen Fortschritten haben wir am Freitagabend die Intensivwoche beendet. Schuhe binden können zwar immer noch nicht alle, einige bei uns sind ja halt doch noch sehr klein, jedoch müssen unsere Betreuerinnen nur noch dabei helfen. Beim Rest helfen wir uns ab sofort gegenseitig.

 

Ich und meine Bambini-Kollegen bedanken uns ganz herzlich bei unseren Trainern Heinz, Dinh und Roni wie auch bei den Betreuer/innen Sandra, Gaby, Edith, Andrea, Roger und allen die mit an die Määs gekommen sind für die tolle Unterstützung. Danke sagen möchten wir auch dem Naturmuseum Luzern, welches uns am Mittwoch eingeladen hat, dem ganzen N’ICE Team für die Verpflegung und Geduld und Herrn Erich Wigger von der Kantonsschule Alpenquai für die Benützung der Sportstätten und den Blick hinter die Kulissen. 

 

Die Saison kann beginnen! 

 

Come on Boys – Let’s go !


Archiv

logoKLEHV_small_Original.pngPartnerverein EHC Engelbergmykompass.png