HCL forderte Favoriten

Geschrieben von Webmaster am November 23, 2017

Cup-Vorqualifikation 4. Runde: HC Luzern (2. Liga) – EHC Dübendorf (MSL) 1:4

 

Mit einer ehrenvollen 1:4-Niederlage schied das Team von Trainer Robert Küttel am Mittwochabend gegen den MySports League Vertreter EHC Dübendorf (3. Rang) aus der Cup-Vorqualifikation aus. Die Gäste zeigten von Beginn weg Eishockey vom Feinsten und das Beste, was der Amateursport in der Schweiz derzeit zu bieten hat.

 

Das Unterklassige Luzern musste sich trotz der Dominanz und Überlegenheit der Gäste nicht verstecken. Die Leuchtenstädter hatten auch ihre Chancen, je länger die Partie dauerte. Dank einem überragenden Luzerner-Keeper Gregory Keller, der sein Team mit unzähligen Big-Saves im Spiel hielt, durfte der HCL bis kurz vor Schluss auf die ganz grosse Überraschung hoffen. Simon Zumbachs Anschlusstreffer zum 1:2 (43.) brachte die Spannung in die Partie zurück. Wenig fehlte und der HCL hätte sogar noch der Ausgleich in den Schlussminuten geschafft. Doch mit dem 3:1 der Zürcher vier Minuten vor Schluss, machten die Gäste dann alles klar. Dübendorf wankte, fiel aber nicht. Für den HCL war es ein interessanter Vergleich gegen eines der besten Teams aus der höchsten Amateurliga.


Der 22. November 2017 wird so oder so in die Geschichtsbücher eingehen. Erstmals duellierte sich der HCL mit einem Team aus der 1. Liga/ MySports League in einem Ernstkampf in der bald 20-jährigen Vereinsgeschichte.

Nun gilt der Fokus wieder der 2. Liga-Meisterschaft. Am Samstag, 25. November, wartet mit dem EHC Sursee ein schwieriger Gegner auf die Luzerner. Das Kantonsduell in der Eishalle Sursee wird um 17.30 Uhr angepfiffen. Hopp HCL! Nach zwei Niederlagen in Folge muss ein Dreier her.

HC Luzern - EHC Dübendorf 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)


Eiszentrum. – 150 Zuschauer. – SR Steiner; Breitenmoser/ Eichenberger. - Tore: 5. 0:1. 27. 0:2. 43. Zumbach 1:2. 56. 1:3. 59. 1:4.

Archiv

logoKLEHV_small_Original.png

Partnerverein EHC Engelberg
Powered by KLARA now AG