Eishockey 2. Liga, Playoff-Achtelfinal

Geschrieben von Webmaster am Februar 20, 2016

Bitteres Aus für kämpfendes Luzern
 
Die Saison ist für den HCL früh beendet! Nach einer tollen Leistung im fünften Spiel in Niederuzwil vor 350 Fans, musste der HCL mit 3:4 als Verlier vom Eis. Mit Uzwil gewann nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft das alles entscheidende Spiel und die Serie!

Auch dank gütiger Mithilfe des SR-Duos, welches leider nicht auf der Höhe des Geschehens war und doch sehr überfordert schien, ist Uzwil eine Runde weiter. Einfach schade, dass ausgerechnet in den Playoffs die SR sich in den Vordergrund stellen müssen und unterirdisch schwach sind. Unverständlich! Eigentlich wären die Mannschaften die Hauptdarsteller und nicht die Schiedsrichter. Vielleicht wäre der Verband gut darüber beraten, in den Playoffs in Zukunft drei Schiedsrichter (Head-SR, 2 Linesmen) laufen zu lassen. Zwei SR auf diesem Niveau sind eindeutig zu wenig!
 
Das Luzerner Unheil nahm schon früh seinen Lauf. Robert Tobler konnte den HCL in der Startphase mit einem Schlenzer von der blauen Linie mit 1:0 in Führung schiessen. Der Treffer wurde aber wegen Offside aberkannt. Ein regeltechnischer Fehlentscheid war das, denn der SR hat die Partie nicht unterbrochen, was er hätte tun müssen, wenn Tobler ins Offside gefahren wäre! Die SR entschieden auch erst nach Intervention der Uzwiler auf "nicht Tor". Bitter, denn die Partie hätte wohl einen anderen Verlauf genommen, wenn Toblers korrekt erzieltes 1:0 gezählt hätte. Trotz guten Möglichkeiten, musste man dann nach dem ersten Drittel einen 0:3 Rückstand beklagen.
 
Positiv war die Moral, welche der HCL nach dem brutalen 0:4 bei Spielmitte zeigte. Die Aufholjagd kam dann leider zu spät. In Sachen Kampf und Wille hätte der HCL das Weiterkommen verdient gehabt. Sie hatten auch Pech mit einem Pfosten- und Lattenschuss. Das Glück war den Luzernern in dieser Serie nicht immer hold. Schade Jungs für die tollen Leistungen in dieser Serie, aber Kopf hoch! Der Sport ist nicht immer gerecht. Trotz dem könnt ihr stolz sein auf das Erreichte! Nach einer durchzogenen Quali konntet ihr im Playoff-Achtelfinal (bis auf die Partie mit der 1:6-Heimschlappe) gegen Uzwil überzeugen. Die Serie war spannend, letztendlich mit einem ganz bitteren Ausgang.
 
Wir möchten es aber nicht unterlassen dem EHC Uzwil für das Weiterkommen zu gratulieren! Im Viertelfinal wünschen wir euch alles Gute und bedanken uns für die Gastfreundschaft in der Ostschweiz! Das haben wir sehr geschätzt.
 
Uzwil - HC Luzern 4:3 (3:0, 1:1, 0:2)
Uzehalle. - 350 Zuschauer. - SR Stüssi, Kaufmann. - Tore: 7. 1:0. 11. 2:0. 15. 3:0. 31. 4:0. 40. Frei (Spinner) 4:1. 42. Burkart 4:2. 53. Burkart 4:3.
 
Endstand der Serie (Best-of-5): Uzwil - Luzern 3:2
 
Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle auch bei den Supportern, die die ganze Saison hinter dem Team standen. Auch heute waren wiederum gegen 20 Supporter nach Niederuzwil gereist! Danke für Alles...

Archiv

logoKLEHV_small_Original.pngPartnerverein EHC Engelbergmykompass.png